Flyerbild_fr_HP_grau.jpg

Ich biete Termine für individuelle Beratung an zur Normalisierung Ihres Essverhaltens mit Methoden der Achtsamkeit und der personellen Integration. Die Methode eignet sich für besonders für Personen mit langer Diätkarriere und chronischer Unzufriedenheit mit ihrer Figur und ihrem Essverhalten.

Was passiert bei den Beratungssitzugen?

Wir arbeiten daran, die Verbindung zum Ihrem Körper zu verbessern und seine Signale zuverlässig warzunehmen. Dazu gehört eine Schulung der Genussfägikeit und der Warnehmung der eigenen Bedürfnisse. Struktur und Ablauf der Beratungsstunden richten sich nach dem individuellen Bedarf des Klienten. Ziel ist, das Vertauen in den eigenen Körper zu stärken und Freiheit beim Essen zurück zu gewinnen.

Wo und wann finden die Sitzugen statt?

Die Beratungen werden in meinen Räumen in Schwabing angeboten (Schleißheimerstraße 186). Die Termine werden individuell vereinbart.

Was kostet eine Enzelberatung?

In der ersten Beratungsstunde mache ich mir ein Bild Ihrer Situation, deshalb dauert dieser Termin bis zu 120 Minuten. Dieses Erstgespräch kostet 95 Euro. Jede weitere Sitzung dauert 60 Minuten und kostet 69 Euro.

Um wirklich etwas zu verändern zu können, sind mehrere Sitzungen sinnvoll, deshalb biete ich ein Paket von vier Beratungsstunden zum Preis von 242,- Euro an für Erstberatungen (statt 302,- Euro) bzw. 226,- Euro für Folgepakete (statt 276,- Euro).

Ich bin nicht sicher ob die Methode das Richtige für mich ist. Wie kann ich mich weiter informieren?

Eine preisgünstige Methode, um einen Eindruck von meiner Arbeit zu bekommen ist, einen Blick in meine Bücher zu werfen. Vielleicht helfen auch meine FAQ weiter.

Gesund ernähren mit Achtsamkeit und Experten-Wissen

In meinem Ernährungs-Atelier in München-Schwabing biete ich individuelle Beratung an rund um die Themen Essverhalten, Ernährung und Nahrungsmittel-Verträglichkeiten. Meine Methoden stützen sich dabei auf Prinzipien der Achtsamkeit und personellen Integration. Außerdem fließen mein langjähriger Erfahrungsschatz aus individuellen Beratungs- und Studien-Projekten sowie die Expertise meiner Promotion in die ganzheitliche individuelle Ernährungsberatung ein.

Mein Angebot ist besonders gut geeignet für Personen mit langer Diätkarriere und chronischer Unzufriedenheit mit ihrer Figur und ihrem Essverhalten. Mit gemeinsamen Zielen und arbeiten wir daran daran, die Verbindung zum eigenen Körper zu verbessern und dessen Signale zuverlässig wahrzunehmen. Dazu gehört die Schulung der Genussfähigkeit und der Sensibilisierung für die eigenen Bedürfnisse. Struktur und Ablauf der Beratungsstunden richten sich nach dem individuellen Bedarf des Klienten. Ziel ist, das Vertauen in den eigenen Körper zu stärken und Freiheit beim Essen zurück zu gewinnen.

So ist das Ernährungs-Atelier zu finden:

Ihre ganz persönliche Ernährungsberatung findet statt in meinen Räumen in München-Schwabing:

Schleißheimerstraße 186
80797 München
Tel: 089/368 99 701

 

Was kostet eine Einzelberatung?

In der ersten Beratungsstunde mache ich mir ein Bild Ihrer Situation, deshalb dauert dieser Termin bis zu 120 Minuten. Dieses Erstgespräch kostet 95 Euro. Jede weitere Sitzung dauert 60 Minuten und kostet 69 Euro.

Um wirklich etwas zu verändern zu können, sind mehrere Sitzungen sinnvoll, deshalb biete ich ein Paket von vier Beratungsstunden zum Preis von 242,- Euro an für Erstberatungen (statt 302,- Euro) bzw. 226,- Euro für Folgepakete (statt 276,- Euro)

 

Öfentliche Vorträge halte ich im Moment in unregelmäßigen Abständen an der Münchner Volkshochschule. Geplante Termine werden auf dieser Webseite verlinkt.
Darüber hinaus stehe ich gerne für Vorträge zur Verfügung und mache Ihnen dafür ein persönliches Angebot.
Meine Vorträge dauern in der Regel 90 Minuten, inklusive Zeit für Frage. Sie können jedoch je nach Bedarf auch gekürzt angeboten werden. Die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt.

=> Ideal ergänzt wird ein Vortrag durch eine Genussschulung.

Gerne lese ich auch aus meinem aktuellen Buch "Anleitung zum Übergewicht". Eine Übersicht über meine Bücher und Veröffentlichungen finden Sie hier.

Einige Vortragsthemen habe ich bereits ausgearbeitet, ich passe Aufbau und Schwerpunkt des Vortrags jedoch gerne an das jeweilige Publikum an.


Schlank durch Achtsamkeit

Was ist Achtsamkeit und was hat das Thema mit Essen zu tun? Über welche Mechanismen wirkt sich Achtsamkeit positiv auf Essverhalten und Gewicht aus? Wie kann ich Achtsamkeit beim Essen praktisch umsetzen? Auf diese Fragen gebe ich Antwort und viele Anregungen für die Umsetzung.


Auf den Geschmack kommen

Unser Geschmackssinn ist ein wichtiger Hinweisgeber dafür, was wir essen sollten. Viel zu oft hören wir jedoch nicht auf ihn. Ich kläre Sie auf, was wir von unserem eigenen Geschmacks- und Genussempfinden lernen können und wie Sie diese Wissen in Ihrem Essalltag praktisch nutzen können.


Diätstress ade!

Stress ist ein wesentlicher Einflussfaktor für Ihre Gesundheit und wirkt sich auch auf Ihr Gewicht aus. Ich erkläre Ihnen die physiologischen Zusammenhänge zwischen Stress, Diäten und Gewicht und geben Ihnen konkrete Maßnahmen an die Hand, mit denen Sie der Stress-Fressfalle leichter entkommen.


Ernährungsmythen und Essgelüste

Warum macht Zucker krank, aber Schokolade glücklich? Entdecken Sie die Hintergründe zu vielen Ernährungsmythen und verstehen Sie wichtige physiologische Zusammenhänge zwischen Ihrem Kopf und Bauch und Ihrem Essverhalten.


Dauerhaft schlank mit Selbstempathie beim Essen

Manchmal muss Essen als Erstaz für andere Bedürfnisse herhalten. Und selbst wenn wir uns dessen bewusst sind, fällt es uns schwer, einem süßen Trostpflaster zu widerstehen. Ich erkläre Ihnen, wie Sie mit Konzepten der Selbst-Empathie ihre Essmuster ohne Zwang und Verzicht verändern können.


Instinkt, Impuls, Intuition – bewusstes und unbewusstes Essen

Kann man beim Essen einfach seinem Instinkt vertrauen? Warum scheinen manchen Menschen intuitiv das richtige zu essen, während andere ständig aufpassen und trotzdem mit ihrem Gewicht zu kämpfen haben? Ich zeige Ihnen, wie Bewusstheit Ihnen mehr Freiheit beim Essen geben kann.

Ich biete Ernährungs-Seminare, Kurse zum betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und -Workshops für Gruppen an. Die Veranstaltungen werden ergänzt durch Materialien wie einen achtsamen Einkaufsführer, ein Achtsam-essen-Tagebuch, Übungsblätter und begleitende Literatur.

Im Moment biete ich Seminare und Workshops nur auf Anfrage an. Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot.

Wenn offene Seminartermine geplant sind, werden sie auf dieser Seite veröffentlicht.

Die hier aufgeführten Formate haben sich in der Vergangenheit gut bewährt. Daneben erstelle ich Ihnen gerne ein Konzept, das auf Ihren konkreten Bedarf zugeschnitten ist.

Genuss-Schulung

Genuss kann uns ein sicherer und besonders angenehmer Kompass zu unserer individuell passenden Ernährung sein und Genussfähigkeit können wir trainieren. In diesem Workshop erfühlen und erschmecken wir mit Methoden des achtsamen Essens ganz bewusst einige ausgewählte Lebensmittel. Dei Teilnehmer berichten oft ganz erstaunt, dass sie Geruch, Geschmack und Mundgefühl von Lebensmitteln noch nie so bewusst wargenommen hätten.

Der Workshop ist schon ab dem Schulalter geeignet und gerade für Gruppen, die noch keine Vorkenntnisse mit Achtsamem Essen haben, ein schöner Einstieg ins Thema.

Der Workshop dauert mindestens 60 Minuten und kann auf bis zu 120 Minuten ausgedehnt werden. Er eignet sich ideal als Ergänzung zu einem Vortrag.

Kompakt-Seminar „Achtsam essen“

In diesem Seminar wird in ca. 21 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten an 2-3 Tagen in Einzel- und Gruppenarbeit zu achtsamem Essen, Stress, Empathie, Körperwarnehmung und Genuss geübt. Neben formellen Achtsamkeitsübungen (inklusive kurzer Meditationen) gibt es konkrete Übungen beim Essen und viele Anregungen zum Weiterüben im Alltag. Es gibt auch Raum für die persönlichen Fragen der Teilnehmer. Die Vorteile des Kompaktseminars gegenüber dem Intensivseminar liegen darin, dass die Gruppenzusammensetzung sehr konstant bleibt und auch Teilnehmer mit weiterer Anreise teilnehmen können.


Intensiv-Seminar „Achtsam essen“

Das intensiv-Seminar erstreckt sich über 8 x 3 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten (gewöhnlich 1x pro Woche) mit Einzel- und Gruppenarbeit zu achtsamem Essen, Stress, Empathie, Körperwarnehmung und Genuss. Der Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern nimmt dabei einen größeren Raum ein, als beim Kompakt Seminar. Außerdem gibt es Aufgaben für die Phasen zwischen den Terminen.

F: Werde ich abnehmen, wenn ich achtsam esse? Oder womöglich zunehmen?

A: Achtsam zu essen ist keine Diät zum Abnehmen, sondern eine Methode, dein Essverhalten in Balance zu bringen. Wenn du übergewichtig bist, kan es gut sein, dass du dadurch abnimmst. Wenn du untergewichtig bist, nimmst du möglicherweise zu. Ganz sicher jedoch wirst du wieder mehr Genuss beim Essen haben und weniger schlechtes Gewissen.

 

F: Muss ich extra langsam essen und hundertmal kauen?

A: Langsam zu essen und viel zu kauen ist kein Wert an sich und ist nicht gleichbedeutend mit Achtsamkeit. Anders herum wirst du feststellen, dass du immer langsamer wirst beim Essen, je achtsamer du dabei bist. Du kannst auch schnell essen und dabei achtsam sein. Wichtig ist nur, dass du wahrnimmst, wie du gerade isst: hektisch oder ruhig, mit Genuss oder ohne, konzentriert oder abgelenkt. Dabei ist nichts falsch. Als Konsequenz aus dieser Wahrnehmung werden sich ganz von selbst die notwendigen Veränderungen ergeben (z.B. Wenn Du merkst, dass du vom hektischen Essen Sodbrennen bekommst wirst du automatisch versuchen, ruhiger zu essen.). Das bewusste Kauen ist Teil von Achtsamkeitsübungen beim Essen. Es lohnt sich, in diesen Übungen die Empfindungen bein Kauen zu erforschen. Vielleicht führt dies dazu, dass du auch beim alltäglichen Essen mit mehr Spaß kaust.

 

F: Muss ich die ganze Zeit achtsam essen?

A: Wie bei jedem Training gilt: Je mehr Du übst, dest schneller wirst du vorankommen. Auf der anderen Seite eignen sich manche Ess-Situationen besser zum Üben als andere und du brauchst nicht dein ganzes Leben auf den Kopf zu stellen um eine ideal achtsame Ess-Umgebung zu schaffen. Außerdem geht achtsames essen immer mit mehr Genuss einher und macht dein Leben schöner. Wenn es dir schwer fällt und keinen Genuss bringt, ändere etwas an deiner Art zu üben.

 

F: Muss ich schweigend essen? Das kommt mir komisch vor und ich will nicht auffallen oder unhöflich sein, wenn ich in Gesellschaft esse.

A: Schweigen ist kein Muss. Gleichzeitig sind Tischgespräche eine große Ablenkung beim Essen, die das achstsame Essen enorm erschweren. Zum Üben findest du vielleicht jemanden, der Spaß daran hat, an deiner Seite schweigend zu genießen? Es ist nämlich eine sehr schöne und entspannende Erfahrung. 

 

F: Was mache ich falsch? Beim Essen und auch bei den Achtsamkeitsübungen schweifen meine Gedanken ständig ab.

A: Du machst gar nichts falsch. Es ist ganz normal, dass unsere Gedanken auf Reisen gehen. Die Tatsache, dass du das merkst ist sogar ein Beweis dafür, dass du dich achtsam beobachtest. Es geht dabei nicht darum, es zu können, sondern es zu üben. Wenn du merkst, dass deine Gedanken abschweifen, hol sie einfach zur Übung oder zum Essen zurück. Das reicht. Mit der Zeit wird dir das leichter fallen, aber auch nicht an allen Tagen. Das macht nichts, das geht jedem so. Das Üben ist deshalb nicht weniger wirksam.

 

F: Muss ich meditieren um achtsam essen zu können?

A: Niemand muss auf einem Yogakissen sitzen und Mantren singen. Gleichzeitig ist es jedes Mal eine Form von Meditation, wenn du einfach nur im Hier und Jetzt zu bleiben versuchst. Egal, ob das eine formelle Übung oder ein Mittagessen ist. Dabei kommt es nicht darauf an, besonders erleuchtet auszusehen, oder im Schneidersitz zu sitzen.

 

F: Ich esse oft allein. Ohne Ablenkunge wie Fernsehen oder Internet fühle ich mich dabei nicht wohl. Muss ich das trotzdem ausschalten?

A: Du brauchst nichts tun, was deine Situation schlechter macht. Versuch einen Kompromiss zu finden, z.B. Musik einzuschalten, oder den Fernseher nur leise im Hintergrund laufen zu lassen, so dass du dich einerseits wohlfühlst und andererseits nicht zu sehr von deinem Essen abgelenkt bist.

 

F: Ich esse nie allein und meine Familie/Kollegen lenken mich zu sehr ab.

A: In größeren Gruppen, z.B. in der Kantine, fällt es oft gar nicht auf, wenn man sich mal kurz aus dem Gespräch ausklinkt um einen Bissen zu genießen. In Zweifel suchst du dir Tage aus, an denen du zu einer Mahlzeit mal eigene Wege gehst. Am Familientisch ist vielleicht eine Strategie, nur an den Gesprächen teilzunehmen und nichts oder nur wenig zu essen. Wenn später Ruhe im Haushalt eingekehrt ist, kannst du es dir mit einer Portion allein gemütlich machen.

 

F: Ich habe festgestellt, dass mir etwas nicht gut bekommt, aber ich will es nicht weglassen. Muss ich mich jetzt überwinden und es trotzdem aus meinem Leben streichen?

A: Das ist deine Entscheidung. Du darfst dich auch gegen die Signale deines Körpers entscheiden, wenn du andere Prioritäten hast. Jede bewusste Entscheidung ist gut. Für gewöhnlich nehmen wir Dinge, die uns nicht gut tun, früher oder später in Angriff. Vielleicht ist die Zeit einfach noch nicht reif.

 

F: Ich habe ständig Appetit auf etwas ganz ungesundes. Soll ich das wirklich jedesmal essen, wenn ich Lust darauf habe?

A: Wenn Du dir damit nicht akut schadest (z.B. wg. Diabetes), würde ich sagen: Ja, iss es so oft du Lust darauf hast. Mach dabei keine Kompromisse, indem du eine leichtere oder gesündere Variante suchst. Tu das mit gutem Gewissen! Gleichzeitig würde ich beobachten unter welchen Umständen der Appetit auftritt. Iss möglichst achtsam und spür nach, wie es dir danach geht. Dadurch sollte sich dein Appetit wieder einpendeln.

 

 

Unterkategorien

nach oben